Patek Philippe

Patek Philippe ist die letzte Genfer Uhrenmanufaktur in Familienbesitz, die nach wie vor vollkommen unabhängig produziert. Seit mehr als 170 Jahren erfolgt jeder der 1200 bis 1500 Arbeitsschritte von der Herstellung bis zur Endmontage und zur individuellen Verzierung in eigenen Werken.

Die sorgfältige Präzisionsarbeit, bei der 32 verschiedene Gewerke beteiligt sind, braucht daher auch ihre Zeit. Bei einigen Modellen dauert es mehrere Jahre, bis eine Uhr ausgeliefert wird. Anschließend kann sich der Besitzer eines Zeitmessers von Patek Philippe jedoch sicher sein, eine der besten und raffiniertesten Uhren der Welt zu besitzen. Der Name Patek Philippe steht jedoch nicht nur für Qualität, sondern auch für Innovation. Adrien Philippe erfand beispielsweise die Aufzugskrone, die wir heute als selbstverständlichen Bestandteil einer Armbanduhr sehen. Zuvor mussten Uhren noch mit einem Schlüssel aufgezogen und gestellt werden. Bis heute erhielt die Manufaktur mehr als 100 Patente.

Unter anderem für den ewigen Kalender als Armbanduhr oder den Schleppzeigerchronographen. Darüber hinaus sind Uhren von Patek Philippe für ihre zeitlose Schönheit bekannt. So hat sich Ref. 96 seit 1932 nur marginal verändert und gilt bis heute als Klassiker. Im Bereich der Damenuhren steht Patek Philippe für diskrete Schönheit. Die schlichten Formen, die warmen Farben und der feine Diamantbesatz nach Entwürfen von Sandrine Stern, der Frau des Firmenpräsidenten Thierry Stern, sorgen für ansprechend elegante und gleichzeitig unaufdringliche Uhren. Sie geben ein feinsinniges Understatement, das den Herrenuhren technisch in nichts nachsteht.